Freitag, 28. August 2015

[Interview] Chris Chiffre

Interview mit Chris Chiffre

 Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.

Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Ein Talent zum Erzählen habe ich wohl schon von der Kindheit an – meine Mitmenschen sind tatsächlich manchmal von meiner Redseligkeit und Eloquenz regelrecht überfordert. ;-)
Das Verfassen kleiner Geschichten war zunächst biografisch geprägt. Ich wollte (meist lustige) Erlebnisse anderen mitteilen und auch erhalten, damit ich selbst nicht vergesse, wie es gewesen ist. Dass ich mich dann irgendwann daran gesetzt habe, einen Roman zu schreiben – und dann auch noch Erotik! –, das hat einen einfachen Grund, den viele Schreiberlinge angeben: Entweder sie wollen auch so was schreiben wie ihr Autorenvorbild oder, wie in meinem Fall, sie stolpern über bestimmte Texte und sagen sich: „Hey, das kann ich auch – aber besser!“ Vor vielen Jahren, lange, lange bevor Mainstream wie „Fifty Shades“ auftauchte, hatten mir nahestehende Menschen die Erotikliteratur für sich entdeckt und ich sah mir ein, zwei Werke auch mal näher an. Die Thematik war für mich damals auch etwas völlig Neues, aber was mich schnell störte, war, dass viele Figuren in solchen Werken sich einerseits wenig logisch verhalten (erotische Fantasie hin oder her) und dass Vieles, was da beschrieben wurde, rein praktisch gar nicht funktionieren kann! (Mit anderen Worten: Es ist schlecht recherchiert und die Verfasserin hat offenbar keine Ahnung, wovon sie da erzählt!) Tja und da wollt ich dann mal ein Werk haben, was mich diesbezüglich nicht stört – und ich dachte mir, dann machste’s halt selbst! ;-)

 

Dienstag, 25. August 2015

[Interview] Lia Haycraft

Interview mit Lia Haycraft

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.
 Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Gelesen habe ich schon immer gerne, das stimmt. Was mich dann wirklich zum Schreiben gebracht hat, weiß ich gar nicht mehr so genau. Als Kind habe ich kurze Gedichte geschrieben, als Teenie habe ich auf meinem ersten eigenen PC einen Roman begonnen (der allerdings nie fertig wurde und mittlerweile leider auf einer alten Festplatte verloren ist). So ein bisschen geschrieben habe ich seitdem fast immer, Tagebuch, Songtexte und dann kam irgendwann eine Idee, die mir so gut gefiel, dass ich wieder einen Roman angefangen habe. Und dieses Mal habe ich mich mit dem Schreiben mehr befasst und im Internet recherchiert und etwas gefunden, was mir wirklich geholfen hat, den Roman zu beenden: es gibt Drauflosschreiber! Ich musste also gar nicht erst plotten und alles vorher wissen und vor allem nicht während des Schreibens direkt korrigieren.


Freitag, 21. August 2015

[Interview] Carmen Mancuso

Interview mit Carmen Mancuso

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. (Hier kommt jetzt ein Interview für alle Mütter und Väter unter euch, da es sich um das Interview einer Kinderautorin handelt.) Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.

 
 
Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben/Malen gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Ich habe schon während meiner Schulzeit gern geschrieben. Aufsätze zu schreiben war für andere eine Qual, ich habe es geliebt. Vor allem wenn ich das Thema selbst bestimmen durfte. Natürlich habe ich auch immer gern und viel gelesen. Als dann vor über 7 Jahren mein Sohn zur Welt kam habe ich natürlich auch verstärkt nach Kinderbüchern gesucht, die ich ihm vorlesen konnte und wurde sehr enttäuscht. Viele Kinderbücher klangen langweilig und abgehakt. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass diese Geschichten Kinder zum selbstständigen Lesen und zum Träumen bringen würden. Das war letztlich der Grund, der mich wieder zum Schreiben brachte. Ich wollte eine Geschichte für Kinder schreiben die unterhält, zum weiterlesen animiert und auch ein wenig lehrt.

Dienstag, 18. August 2015

[Interview] Sandra Florean

Interview mit Sandra Florean

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.


Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:


Nein, das war eher ein schleichender Prozess. Ich habe zwar schon als Jugendliche geschrieben, es zwischendurch aber aus den Augen verloren. Irgendwann packte es mich dann wieder. Allerdings nicht mit dem Hintergedanken, die Geschichte auch zu veröffentlichen. Erst nach dem Zuspruch von Freunden hab ich mich „getraut“

Freitag, 14. August 2015

[Interview+ Gewinnspiel] Sunya Grace Bold

Interview mit Sunya Grace Bold
Hallo,

Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.



Frage Nummer 1:

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?

Antwort:

So wirklich Schriftstellerin werden wollte ich eigentlich nie, obwohl ich immer gern geschrieben habe. Aber irgendwann wurde aus einer kurzen Geschichte ein Roman, eine eigene Welt und eine Sprache entstanden und bald kam eine zweite Idee dazu. - Da hatte es mich gepackt und ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Seitdem schreibe ich einen Roman nach dem anderen und jetzt ist Schriftstellerin tatsächlich mein Traumberuf.


Dienstag, 11. August 2015

[Interview] Jessie Weber


Interview mit Jessie Weber

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.
Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Ich habe immer viel gelesen; als Einzelkind auf dem Dorf war es die einfachste Möglichkeit, in Gesellschaft zu sein ;-) Nee, ich hatte natürlich auch Freunde! Aber wenn diese mal keine Zeit hatten, waren die Bücher ein wertvoller Ersatz. Zuerst habe ich nur in Gedanken, abends vor dem Einschlafen, die tagsüber gelesenen Geschichten fortgesetzt und mir weitere Abenteuer für meine liebsten Hauptfiguren ausgedacht. Irgendwann fing ich dann an, ganz eigene Geschichten zu erfinden und aufzuschreiben. Der Wunsch nach einer Veröffentlichung kam dann erst viel später.

Freitag, 7. August 2015

[Rezension] Heaven - dem Himmel so nah von Sarah Stankewitz

Buch: Heaven - dem Himmel so nah
Autor: Sarah Stankewitz (genaueres über sie lest ihr unten)

Buchdetails:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.08.2015
Taschenbuch: 340 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3738631208
Preis: 10,99€ (Taschenbuch); wann das Ebook erscheint steht im Kommentar
Buch über Amazon kaufen ~ http://amzn.to/1UtmbtE

[Interview+ Gewinnspiel] Anna Moffey

Interview mit Anna Moffey

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.

Frage Nummer 1:

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?

Antwort:

Ich wollte schon immer Geschichten erzählen. Zunächst erfolgte das nur durch Illustrationen. Meine Eltern sind beide Grafiker, da bin ich, sozusagen, familiär reingerutscht. Zeichnen ist aber aufwendig und die Geschichten in meinem Kopf stauten sich wie auf der Autobahn und als es zu einem Crash kam, habe ich angefangen sie aufzuschreiben.


Dienstag, 4. August 2015

[Interview] Petra Fischer

Interview mit Petra Fischer

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.
Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Hallo Isabel! Vielen Dank für die Einladung zum Interview! Tatsächlich ist bei mir meine beste Freundin dran “Schuld“. Sie kann eines Tages zu mir und meinte: „Schreib mal ein Buch, ich möchte mit einer Autorin befreundet sein!“ Zuerst dachte ich, dass sie total spinnt, denn sowas kann ich ja nicht. Dann ließ der Gedanke mich aber nicht mehr los. Also schrieb ich. Und was soll ich sagen? Es machte/macht mir Spaß. Ich habe durch ihre banale Aufforderung den Mut gefunden, über mich selbst hinauszuwachsen.

Montag, 3. August 2015

[Rezension] Verlorene Sehnsucht von Ute Jäckle

Buch: Verlorene Sehnsucht
Autor: Ute Jäckle (genauers über sie lest ihr unten)

Buchdetails:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.06.2015
Verlag : Selfpublisher
ISBN: B00Z163A8C
Preis: 2,99€
Buch über Amazon kaufen ~ http://amzn.to/1OI6niT