Sonntag, 8. März 2015

[Interview] Interview mit Violet Truelove/ Ava Innings

Interview mit Violet Truelove / Ava Innings

Hallo,
Danke dass du dir Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.



Frage Nummer 1:
Brauchst Du zum Schreiben Ruhe?
Antwort:
Jein! Ich brauche keine völlige Ruhe, kann also beispielsweise total gut Musik dabei hören und mache das auch, weil ich dadurch super in Szenen reinkomme. Ich habe also bestimmte Musik für Sexszenen, oder den ersten Kuss, oder das große Drama, die ich dann wieder und wieder und wieder höre, bis ich mit der Szene fertig bin.
Aber wenn meine Kinder alle fünf Minuten in mein Zimmer platzen, das Telefon ständig klingelt, dann komme ich einfach nicht in den Flow – also ein Minimum an Ruhe brauche ich schon ;-)


Frage Nummer 2:
Bist Du eher Ordentlich oder nicht so?
Antwort:
Ich bin die totale Chaos-Queen. Meine kleine Tochter hat erst heute Morgen gefragt, warum mein Arbeitszimmer ausschaut wie es ausschaut. Der Schreibtisch ist die reinste Katastrophe … *Hände über dem Kopf zusammenschlag

Frage Nummer 3:
Wann kommt von Ava Innings was Neues?
Antwort:
Ava Innings ist das Pseudonym unter dem ich im Bereich New Adult schreibe und am 13.03 (also am kommenden Freitag, pünktlich zur LBM) kommt der erste Ava Innings Roman mit dem Titel >> Safeword 'Wipe-Out' << raus.

Frage Nummer 4:
Kommen noch mehr tolle Bücher von dir?
Antwort:        
Das will ich doch schwer hoffen ;-) Ein Rockmusiker zum Verlieben (die Geschichte von Liam Gordon und dem It-Girl Vera Snider, Wardens Ex) ist bereits im Lektorat. Ich arbeite gerade am zweiten Teil von Ein Surfer zum Verlieben, es wird Ein Cop zum Verlieben und Ein DJ zum Verlieben geben und von den Safeword Wipe-Out Romanen ist "Rorys Story" ebenfalls im Lektorat.

Frage Nummer 5:
Wie kamst du auf die Idee “ein Surfer/Fotografe zum Verlieben“ zu schreiben?
Antwort:
Die Frage wurde mir jetzt schon häufiger gestellt und es ist immer komisch, sie zu beantworten. Ich schwöre, es ist kein Witz! Die Story vom Surfer habe ich geträumt. Am nächsten Tag habe ich mich hingesetzt das Exposé verfasst und dann angefangen zu schreiben. Den Fotografen und auch die Storys für die anderen (insgesamt mehr als 10) Ideen habe ich dann nur nebenbei grob skizziert und in einem Konzeptpapier festgehalten. Wichtig war mir bei Warden (dem Surfer) und Aiden (dem Fotografen), dass sie sehr unterschiedliche, aber dennoch großartige Männer sind.

Frage Nummer 6:
Wolltest du schon immer Autorin werden oder etwas anderes?
Antwort:
Ich wollte schon immer schreiben. Meine ersten Schreibversuche habe ich mit zwölf Jahren unternommen. Dann habe ich mal eine ganze Weile lange eher Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben. So mit achtzehn habe ich begonnen Rollenspiel zu machen (ich habe mit MERS angefangen, aber ziemlich schnell ging es weg von Fantasy hin zu Science Fiction) und war da die Spielleiterin für meine Gruppe. Also war meine kreative Energie dann da erst einmal gebunden, denn die meisten Abenteuer habe ich selbst geschrieben. Nach der Schule habe ich Kommunikationsdesign studiert, aber auch da habe ich immer nebenbei geschrieben. Einen Roman zu verfassen war mein großer Traum, aber irgendwie hat es nicht geklappt. Rückblickend glaube ich, dass zum einen die Zeit noch nicht reif war und ich zum anderen in den falschen Genres (Thriller, Krimi, Science Fiction) unterwegs war.

Frage Nummer 6:
Kaffee oder Tee? Oder was ganz anderes?
Antwort:
Sex on the Beach … nee, kleiner Scherz ;-)
Tee und gerne auch heißes Wasser.

Frage Nummer 7:
Wann schreibst Du am liebsten?
Antwort:
Ich bin eine Nachteule. Wie Warden leide ich an Schlafstörungen und ich schreibe oft bis spät in die Nacht hinein, oder stehe auf, wenn ich Mitten in der Nacht aufwache und setze mich dann an den Rechner.

Frage Nummer 8:
Welche anderen Autoren liest Du selbst?
Antwort:
Das wäre eine endlos lange Liste. Ich lese super viel, wobei ich mal mehr gelesen habe, bevor ich 'wirklich' angefangen habe zu schreiben. In letzter Zeit bin ich viel im Subgenre New Adult unterwegs. Ich liebe Colleen Hoover und Tammy Falkner, auch Samantha Young hat es mir schwer angetan. 

Dankeschön für das Interview Violet Truelove.
Ich hoffe wir hören bzw. lesen noch viel von dir.
Schöne Grüße
Isabel

Violet Truelove´s Bücher:
Ein Fotograf zum Verlieben ~ http://amzn.to/1NwKoNj
Ein Surfer zum Verlieben ~ http://amzn.to/1BVAEaC (Rezi folgt)
Safeword 'Wipe-Out‘ ~ http://amzn.to/181hkN6 (Erscheint am 13.03.2015)

Autorenvita:
Violet Truelove ist das Pseudonym einer Autorin, die sich auf "Chick-Lit" Romane spezialisiert hat. Ein Roman ist für sie gut, wenn der Leser gelacht und geweint hat. Den Anspruch hat sie selbstverständlich auch an ihre eigenen Bücher. Sie liebt das Surfen, das Schreiben, das Fotografieren, ihren Mann und ihre Kinder ... nicht zwangsläufig in dieser Reihenfolge. Zur Zeit arbeitet sie an weiteren Romanen und an sich selbst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

***HUHU, ich freue mich sehr das du den Weg zu mir gefunden hast. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Schöne Grüße Isabel***