Dienstag, 28. Oktober 2014

Mr. Highway Patrol (rezi)

Buch: Mr. Highway Patrol
Autor: Edna Schuchardt (genaueres über sie lest ihr unten)

Buchdetails:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.10.2014
Verlag : Klarant Verlag
ISBN: 9783955731410
E-Buch Text: 138 Seiten
Weitere Autoren: Ednor Mier

Buch über Amazon kaufen ~ http://goo.gl/MmXVSQ


Autor:
Ich wurde als sogenanntes "Besatzungskind" in Berlin geboren. In welchem Bezirk ist nicht ganz klar, da zwei verschiedene Geburtsurkunden existieren, nach denen ich entweder in Berlin Neukölln oder aber in Berlin Lichterfelde das Licht der Welt erblickte. Auch mein Vorname weicht in den Urkunden ab. Heiße ich nun Ednor-Lieselotte oder Lieselotte-Ednora? Ich habe mich schließlich für Ednor entschieden und die Lieselotte ganz gestrichen.

Klappentext:
Was für ein Arsch! Candy ist wirklich nicht um ihren neuen Nachbarn, den verdammt gut aussehenden Highway-Cop David Caston, zu beneiden. Nicht nur, dass David ihr einen Strafzettel verpasst, er zieht dabei auch noch eine total arrogante Show ab. Privat ist er genauso ein Besserwisser. Klar, dass die rebellische Candy und der charismatische David dauernd aneinander geraten. Optisch mag dieser Kerl ja ein Schnuckelchen sein, aber charakterlich: eine totale Nullnummer. Am liebsten würde Candy ihn auf den Mond schießen – wenn er nur nicht so verdammt attraktiv und sexy wäre… Nach dem großen Erfolg von „Mr. Hunderttausend Volt“ und „Mr. Arrogant“ gibt es jetzt von Edna Schuchardt „Mr. Highway Patrol“ – ein turbulenter, witziger Liebesroman - Liebe, Sex und Leidenschaft...

Fazit:
So hier bin ich jetzt. Total übermüdet. Wieso? Gestern um ca 17:30 Uhr habe ich dieses Buch bekommen. Bis 23:00 Uhr hatte ich keine zeit, doch die Leseprobe hatte ich schon gelesen. Und wie ich halt so bin wollte ich jetzt unbedingt wissen wie es weiter bzw. aus geht. Also habe ich angefangen zu lesen. Um 2:00 Uhr war ich dann fertig mit dem Buch (zwischendurch auch etwas anderes gemacht) Ich war sofort von der ersten Sekunde an gefesselt von diesem Roman. Er hat mich einfach so mitgezogen. Das Buch wollte sozusagen von mir gelesen werden. 

Was ich an der Schreibweise von Edna Schuchardt sehr gut sehe ist. Diese Geschichte war sehr schwierig und aufwändig geschrieben worden. Da sie aus der Auktoriale Erzählform geschriene wurde. Und das eigentlich die schwierigste Erzählform ist. Dafür meine Bewunderung. Sie hat es geschafft zu allen Personen den persönlichen Kontakt herzustellen. Was ich klasse finde. 
Der Leser hat mit jeder Person in der Geschichte Kontakt und kann eine eigene Geschichte über sie erzählen. Edna Schuchardt hat ihren eigenen persönlichen und einzigartigen schreibart. 
Die ich liebe wie dieses Buch. 

Die Geschichte ist sehr chaotisch und doch sehr strukturiert. Die Autorin denkt hintenrum. Alles ist sehr strukturiert, doch für den Leser einfach durcheinander. Man kapiert die Struktur erst am Ende. Edna Schuchardt denkt nicht nur für eine Person, sie denkt für jede Handelndeperson und sucht bzw. pickt sich das beste heraus. 

Ich kann euch einfach nur sagen. Probiert es aus. Lest die Leseprobe und entscheidet dann ob das Buch etwas für euch ist. Für mich ist es 200%ig richtig gewesen. 
Viel Spaß beim lesen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

***HUHU, ich freue mich sehr das du den Weg zu mir gefunden hast. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Schöne Grüße Isabel***