Samstag, 17. Mai 2014

Farben der Dunkelheit (rezi)

Ich weiß schon wieder ein Buch. Und auch schon wieder für die impress Challenge. Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen (über lovelybooks von der Autorin) dafür ein großes Dankeschön. Ich werde jetzt in den nächsten Tagen noch mehr Bücher rezensieren da ich die Bücher schon lange gelesen habe und jetzt für die Challenge rezensieren werden.
Buch:  Farben der Dunkelheit


Autor: Marion Hübinger (genaues über sie lest ihr unten)
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.04.2014
Aktuelle Ausgabe : 03.04.2014
Verlag : Impress
ISBN: 9783646600384

Direkt zum Buch *hier (auf Amazon)

Zur Autorin:

Schreiben ist wie Atmen ... Vor fünfzig Jahren hat sie noch nicht gewusst, dass sie sich heute Autorin nennen werde. Geschrieben hat sie aber schon seit der Jugend, Tagebücher, Gedichte, später Geschichten. Gelesen hat sie auch für ihr Leben gern, darum wurde aus ihr auch eine Buchhändlerin aus Leidenschaft. Obwohl sie am wunderschönen Bodensee in Konstanz aufgewachsen ist, hat es sie nach dem Abitur fortgezogen, und mit Umwegen über Heidelberg und Karlsruhe lebt sie nun schon fast 25 jahre in München, zusammen mit ihrem Mann und ihrem drei Töchtern. Angeregt durch ihre Kinder hat sie auch das Schreiben wieder verstärkt begonnen, durch sie fand sie auch vor fünf Jahren endlich zu dem Genre, in dem sie sich wohlfühle, dem Jugendbuch. Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, kann sie auch auf ihrem Autorenblog unter marionhuebinger-autorin.blogspot.de/ finden

Klappentext:
Die sechzehnjährige Leah ist eine absolute Außenseiterin in ihrer Klasse: Sie wohnt in einem Jugendheim, trägt knallige Klamotten, versteckt sich am liebsten unter ihren Kapuzenpullis und bleibt meist für sich allein. Als sie eines Tages beim Nachhausegehen einen Umweg macht und von einem ungewöhnlich schönen Garten wie magisch angezogen wird, ahnt sie nicht einmal annähernd, wie sehr dies ihr Leben verändern wird. Denn dort begegnet sie dem Ehepaar Hannes und Sonja und ihren zwei Söhnen David und Gideon. Während der sympathische David ihr Herz zum Springen bringt, hält sie sich von dem düster-geheimnisvollen Erfolgskünstler Gideon möglichst fern. Aber er nicht von ihr…

Mein Fazit:
Es war so toll das Buch zu lesen. Das Buch war so toll geschrieben. Ich würde mich so freuen würde es ein 2. Band geben. Oder einfach nur ein neues Buch von der Autorin. Die Geschichte selber ist auch toll. Es gibt nicht viele Bücher die über Kinder im Waisenhaus gehen. Ich finde es so toll. Es ist schön mal über etwas anderes zu lesen. Statt immer nur über zB die Reiche und den armen. Das finde ich so toll. Ich kann nur sagen wer das Buch noch nicht gelesen hat muss es wirklich lesen. Es bekommt von mir ganz sicher 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

***HUHU, ich freue mich sehr das du den Weg zu mir gefunden hast. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Schöne Grüße Isabel***